Nationaler Tourismus-Tag. Wann ist wieder Zeit für Reisen

Nationaler Tourismus-Tag. Wann ist wieder Zeit für Reisen?

Diesen Inhalt weiterempfehlen

Heute ist nationaler Tourismus-Tag. Wann ist wieder Zeit für Reisen? Es ist eine der meist gestellten Fragen in diesen Tagen des weltweiten Reisestopps wegen Corona. Nahezu alle Flugzeuge stehen am Boden! Es gilt ein weltweites Reiseverbot. Gerade die Sommerferien sind eine Gelegenheit, mit Familie, Partner und Kindern zu verreisen – einfach so, wie es jedem gefällt. 

Dieses Jahr ist alles anders, und ein Ende ist nicht in Sicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass viele Menschen zuhause bleiben müssen, dort, wo sie auf dieser Welt leben, ist wahrscheinlich.



Nur Reisen ist Leben,
wie umgekehrt das Leben Reisen ist.

– Jean Paul
Wann ist wieder Zeit für Reisen
Wann ist wieder Zeit für Reisen?

Nationaler Tourismus-Tag. Wann ist wieder Zeit für Reisen?

Reisen sind das beste Mittel zur persönlichen Weiterentwicklung, Erholung und des sich Wohlfühlens. Dinge zu tun, für die sonst keine Zeit da ist. 

Zeit für Reisen ist immer!

Zeit für Reisen ist eine Möglichkeit, Neues kennenzulernen oder auch schätzen zu lernen, dass das, was ich habe, für mich genug ist zum glücklich sein. 

»Der Urlaub auf der griechischen Insel Thassos fällt aus!«

Ralph Käsbach Mut

Meine Frau und ich haben für Anfang Mai Urlaub beantragt, genehmigt und auch gebucht. STORNO!

Als Ersatz gab es einen Gutschein mit Gültigkeit bis zum 31.12.2021. Besondere Erlebnisse sind ausgeschlossen, ebenso »Geld zurück« oder Ersatzvorschläge.

Wir nutzen die Urlaubszeit gern, um Neues von der Welt kennenzulernen – oder uns einfach nur zu entspannen und zu zweit gut gehen zu lassen.

Als Ersatz gab es einen Gutschein mit Gültigkeit bis zum 31.12.2021. Besondere Erlebnisse sind ausgeschlossen, ebenso »Geld zurück« oder Ersatzvorschläge.

Zeit für Reisen – mit Familie und Kind und Kegel – sind bei manchem auch mit Stress und teuer Geld zu bezahlen verbunden. Als Vater von mittlerweile großen »Kindern« weiß ich, wovon ich rede. Oft war ein doppelter oder dreifacher Preis in den Ferienzeiten fällig. 

Jetzt entfällt der »soziale Gruppenzwang«, in Urlaub fahren zu müssen, auch wenn es die Haushaltskasse vielleicht nicht hergibt.

Auch in normalen Zeiten sollte jeder wissen, was und wann er es sich leisten kann auf Reisen zu gehen – und will! Aber eines ist gewiss: Jahre später erinnert man sich gern – und manchmal nur noch an diese Zeiten zurück, mit Sandburgen bauen am Strand, brennend heißem Sand an der Côte d´Azur, grandiose Ausblicke über den Gardasee des Monte Baldo und mehr solcher Augenblicke. 

Alte Mühle Hannover Annateiche
Alte Mühle Hannover Annateiche

»Hannover Region und Niedersachsen«

Diesmal werden wir wohl einfach nur unsere heimatliche Umgebung in der Region Hannover und Niedersachsen erkunden können. Noch nicht einmal in andere Bundesländer zu reisen ist möglich.

Selbst mein gerade in Kürten, NRW, geborenes Enkelkind Lennart kann ich nicht besuchen. Es herrschen Corona-Regeln.

#abstandhalten ist angesagt!

Meine Frau Susanne und ich werden in die Natur gehen. Vielleicht fahren wir mit dem Fahrrad durch die Eilenriede, den Stadtwald von Hannover, oder ein Stück den Mittellandkanal entlang. Die eine oder andere Tour mit dem Motorrad wird wohl auch drin sein.

Bis Mitte Mai haben wir nun Zeit unsere Auszeit zu geniessen, um aufregende Dinge in der regionalen Natur zu entdecken. Dazu gehören, die Amseln und Eichhörnchen auf dem nahegelegenen Engesohder Stadtfriedhof zu beobachten und uns an ihrem fröhlichen Treiben zu erfreuen.

Ich bin sicher, wir werden auch hier vor unserer Haustür ein Gefühl von glücklich sein und Wohligkeit verspüren. Schon die gemeinsamen täglichen Morgen- und Abendspaziergänge während der letzten erzwungenen »Corona-Homeoffice-Wochen« im März und April haben uns einen kleinen Vorgeschmack geliefert. Manch Ausflüge für eine Stunde wirkten Wunder auf unser persönliches Wohlgefühl.

Es gibt unendliche Möglichkeiten, auch in der eigenen Heimat. Wir für unseren Teil werden uns im Mai die Zeit für Exkursionen gönnen und dabei hoffentlich auch den Rausch unserer Glücks-Hormone geniessen.

Zeit für Reisen zu nehmen ist heute
Zeit für Reisen zu nehmen ist heute!

»Zeit für Reisen zu nehmen ist heute!«

Sich Zeit für Reisen zu nehmen ist heute! Es bedeutet zunächst einmal, aufzubrechen und unterwegs zu sein. Schon eine kleine Ausfahrt, ein Ausflug ist ein Anfang.

Viele steuern geplant ein Ziel an, andere reisen herum, machen eine Tour durch Deutschland, Europa, die USA oder fliegen zu fernen Zielen nach Asien oder Australien. 

»Nationaler Tourismus-Tag. Diesmal eher ein Branchen-Trauertag!«

Wann ist wieder Zeit für Reisen? Viele hoffen, wie meine Frau und ich, auf das 3. Quartal 2020.

Manche fahren mit dem Motorrad oder Auto, andere setzen sich bequem in den Zug oder trampen durch die Welt. 

Nicht zu vergessen die Segler, die mal eben nach England rüber und von da weiter nach Korsika segeln. Wie auch immer, neue Erfahrungen sind uns sicher. Aber wahrscheinlich können wir erst wieder ab 2021 richtig durchstarten.

Ferne Länder. Neue Impulse
Ferne Länder. Neue Impulse

»Ferne Länder. Neue Impulse.«

Ferne Länder bedeuten für uns Menschen neue Impulse und regen unsere Sinne an. Wir wachsen gerade an den Erlebnissen, die wir sonst daheim seltener bis nie machen und wenn wir dann wieder zuhause sind, haben wir den Daheimgebliebenen etwas zu erzählen oder bringen Reiseandenken und Souvenirs als kleine Andenken an die tolle Zeit mit.

Manchmal höre ich von Menschen, die sehr sparsam sind oder hektisch durch ihr Leben jagen: Wenn ich dann mal alt bin – dann mache ich eine Weltreise. Dann gönne ich mir Zeit für Reisen um den Globus oder mache eine Kreuzfahrt. Wenn ich mal … Ich frage dann immer: Und warum leben Sie nicht auch schon jetzt?

Warum nehmen sich so viele Menschen nicht die Zeit für Reisen – heute und morgen, und jeden Tag, in diesem wundervollen Leben?

In der Ferne vergessen wir oft die Gedanken, die uns im Alltag beschäftigen. Wir denken im Heute und Jetzt – und plötzlich merken wir zuhause: Was ist passiert? Wir haben uns verändert. Fremde Menschen und Kulturen haben uns ihre Leichtigkeit spüren lassen, gerade in Ländern, wo nicht alles am Geld festgemacht wird.

»Fazit«

Ich möchte Dich ermutigen aufzubrechen. Nimm Dir Zeit für Reisen – nicht nur im Sommerurlaub – sondern jeden nur möglichen Tag – das ganze Jahr über.

Wohin möchtest Du bald wieder reisen? Möglicherweise fühlst Du Dich inspiriert, selbst etwas unten im Kommentarfeld für uns zu schreiben.

Ralphschreibt
Diesen Inhalt weiterempfehlen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.