Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken

Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken

Diesen Inhalt weiterempfehlen

Die Welt ist voller Reichtümer. Wer will, kann seinen Blick auf die kleinen Wunder richten, zum Beispiel den Blick in einen leisen dahin plätschernden Bachlauf werfen. Die Kräuselungen und Lichtspiegelungen des dahinfließenden, scheinbar nimmer versiegenden Wassers, beobachten – wie ein Spiegel der Welt und doch fließende Materie, die, wenn wir sie versuchen zu fassen, immer flüchtig ist. Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken gelingt jedem, wenn er dazu bereit ist. 

Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen, ist:
zu versuchen, einem andern eine Freude zu bereiten.

Mark Twain
Mit Freude unsere Welt entdecken
Mit Freude unsere Welt entdecken

»Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken«

Ja, selbst die eher normalen Dinge des Lebens sind, mit etwas Fantasie betrachtet, kleine Wunder. In der Natur können wir mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken. 

Aber wie bei den wunderbaren Erlebnissen in unserem Leben, wie bei all den Ereignissen, die jeder Moment des Tages für uns bereithält, gilt auch bei den Kostbarkeiten der Natur: 

Wir werden all das nur wahrnehmen, wenn wir dafür bereit sind. Es kostet uns nichts. 

Es bedarf nur der Bereitschaft hinzuschauen, zuzuhören oder ganz einfach die Eindrücke auf uns wirken zu lassen, die Düfte und den Geschmack von leckeren Genüssen in uns aufzunehmen. 

Ein Gefühl von Freude ist der Lohn – von Fülle und Glück. Sein um des Seins Willens ist manchmal ganz einfach.

»Ein Leben in Freiheit und Fülle führen«

Vertrauen an uns selbst aber auch an unser Umfeld und die Welt sind ein Schlüssel zu einem erfüllten Leben in Freiheit und Fülle – ob mit oder ohne große Reichtümer oder den sich oft nicht erfüllenden Wunsch nach Lotto-Millionen oder Erbschaften oder anderen Wunschträumen.

In Augenblicken der Enttäuschung ist es wichtig, einfach mal die Augen zu schließen und so tun als ob – Freude zu empfinden für einen Traum, den wir uns vor dem geistigen Auge gerade im Hier und Jetzt als erfüllt ansehen. Unser Bewusstsein kann in dem Augenblick nicht unterscheiden zwischen Wirklichkeit und Fantasie: Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken – ein Traum ist erdachte Realität geworden. 

Geh raus in die Natur
Geh raus in die Natur!

» Geh raus in die Natur!«

Geh raus in die Natur! Bei Regen tut es auch ein inspirierendes Buch oder angemessene Kleidung. Auch ein Film oder andere kreative Tätigkeiten, wie Kochen, Musik hören, Sport treiben, um einfach mal wieder neue Dinge auszuprobieren – um zu erfahren, wie wir Freude erlangen können. 

Blicke in die schöne Natur
und beruhige dein Gemüt.

– Ludwig von Beethoven

Ich verspreche Dir: Jeder kann eine wahre Lust entwickeln am Entdecken der Welt – dieser Welt voller Schätze.

Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken. Man kann geradezu ein Lustempfinden und eine Gier nach neuen unentdeckten Schätzen entwickeln. Ich zum Beispiel bin dieses Jahr zum zweiten Mal Opa geworden und hatte längst vergessen, welche Prunkstücke neugeborene Menschen sind – jedes einzelne Exemplar auf seine Weise für sich. 

Die Corona Pandemie erlaubt es mir erst jetzt, in meine Heimat Bergisches Land zu fahren, meine Tochter und mein Enkelkind Lennart zu sehen. Ich bin geradezu versessen darauf hinzukommen und diesen kleinen Kerl mit Freude auf meinen Armen zu halten und dieses bezaubernde Wesen zu spüren. Das berauschende Gefühl Opa zu sein kenne ich persönlich noch nicht lange und hätte es vor zehn Jahren nicht so als erstrebenswert eingeschätzt. 

Und so hat jeder seine Möglichkeiten – auf Bereitschaft zu gehen. Der Lohn: Mit Freude unsere Welt voller Schätze entdecken. Das wünsche ich Ihnen, liebe Leser, von Herzen. 

Gerne höre ich von Deinen Schätzen. Schreib mir von Deinen Schätzen, kleinen Kerlen oder Mädchen. Wie entdeckst Du die Welt? Ich freue mich, von Dir über das Kommentarfeld zu hören. Gern kannst Du auch Deine Gedanken auf meinem Facebook SchreibBlog oder auf Instagram und Pinterest teilen. 

Ralphschreibt
Diesen Inhalt weiterempfehlen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.